TSI - Tea(m)speak Interface 1.1

WEB SOLUTION #1 FOR TEASPEAK & TEAMSPEAK 3

Mehr als nur ein einfaches Web-Interface für TeaSpeak
und TeamSpeak 3 Server...

Überzeuge dich selbst von der wohl umfangreichsten Weblösung für die Verwaltung deiner Voice-Server und teste das TSI in der neuesten Version jetzt für 30 Tage völlig kostenfrei und unverbindlich. Dabei hast du entweder die Möglichkeit es auf deinem eigenen Webspace zu installieren oder dir die Live-Demo anzusehen.


Zum Download (Kostenlos)   Zur Live-Demo*


(*) Zugangsdaten Live-Demo - Benutzer: "Tester" - Passwort: "demo2018"

Funktionsumfang und Beschreibung (Main System)

Das Teamspeak Interface ist die optimale Lösung für jeden, der seinen TeaSpeak oder Teamspeak 3 Server auch via Web im Griff haben möchte. Egal ob für private Zwecke, um beispielsweise Mitgliedern der Gilde einen beschränkten Zugriff zu gewähren oder als professioneller Hoster um den Kunden einen exklusiven Service zu bieten, das TSI ist dafür ausgelegt und eignet sich für alle Bereiche. Auch das Lizenzsystem richtet sich hier am Faktor Nutzwert aus in Bezug auf die Preisgestaltung um es für jeden Nutzertypen erschwinglich zu machen.



Folgende Features stehen bereits von Anfang an mit einer Grundlizenz zur Verfügung:
Bitte beachte, das der Umfang aller Funktionen zu groß ist um sie folgend aufzuzählen, weshalb wir uns auf die essentiellen Features beschränkt haben.


TSI Dashboard

  • Multifunktionales und übersichtliches Dashboard zur effizienten Verwaltung der Voice-Server Instanzen. Unterstützt werden dabei TeaSpeak sowie auch Teamspeak 3 Server.
  • Mächtiges Rollensystem für eine individuelle Gestaltung der Zugriffsrechte von zusätzlichen Benutzern auf das TSI und die virtuellen Voice-Server. Besonders in diesem Bereich haben wir versucht alles sehr umfangreich umzusetzen, damit man bis ins kleinste Detail frei ist was die Gestaltung der gewünschten Gruppenhierachie angeht.
  • Das Managen von zusätzlichen Benutzern ermöglicht es, anderen Personen den Zugriff auf einen oder mehrere Voice-Server zu gestatten. Dabei können Berechtigungen mit Hilfe von Gruppen/Rollen ganz individuell differenziert werden. So kann man einen Co-Administrator beispielsweise einem bestimmten oder mehreren virtuellen Servern zuweisen, für die er über eine vordefinierte Rolle lediglich die Berechtigungen erhält Server- oder Channelgruppen zu verwalten.

Einstellungsmöglichkeiten

  • Im Menü der Systemeinstellungen kann man das Interface bspw. ganz unkompliziert in einen Wartungsmodus versetzen, temporäre Dateien entfernen oder die Einstellungen in Bezug auf das intelligente Mehrsprachigkeitssystem editieren, uvm.
  • Im Bereich der Sicherheitsoptionen kann das System mit nur wenigen Klicks gegen unsichere Request-Methoden, Clickjacking und noch weitere Angriffsmöglichkeiten geschützt werden.
  • Mit Hilfe von Cronjobs werden Aufgaben voll automatisiert erledigt. Hierzu werden auch schon vorgefertigte Methoden und Klassen mitgeliefert, die beispielsweise in festgelegten Abständen Snaphots aller virtuellen Voice-Server erstellen oder einfach nur den Cache sowie die Logs leeren.
  • Im Anpassungsmenü stehen verschiedenste Optionen zur Verfügung, wie ein CSS-Editor sowie ein Paketmanager für individuelle Style-Pakete, um das Erscheinungsbild und den Stil individuell an den eigenen Geschmack anzupassen.
  • Der Menüpunkt Cache bietet einen Überblick über die aktuell genutzten Ressourcen des Zwischenspeichers. Aktuell kann das TSI mit den Caching-Systemen "APCu, ArrayCache und FileSystem" genutzt werden, die Kompatibilität in diesem Bereich wird jedoch stetig ausgebaut.

Instanz / Serverliste

  • Zu einer Instanz gehören natürlich auch die virtuellen Voice-Server die es zu managen gilt. Hier sind die wichtigsten Funktionen wie das Starten oder Stoppen, Autostart modifizieren oder Erstellen und Entfernen schnell verfügbar.
  • Templates ermöglichen es individuelle Vorlagen zu erstellen und ausgehend davon mit nur wenigen Klicks neue virtuelle Voice-Server zu erstellen.
  • Besonders praktisch dabei ist die Suchfunktion, die es ermöglicht in nur wenigen Sekunden die gewünschte Node z. B. anhand der Bezeichnung oder des Ports in Echtzeit herauszufiltern.
  • Natürlich können auch Aktionen auf mehrere Voice-Server gleichzeitig angewendet werden, wie beispielsweise das Erstellen von Snapshots oder das Zurücksetzen von Channellisten, uvm.
  • Zusätzlich besteht die Möglichkeit Notizen für einzelne Nodes zu hinterlegen, die im Anschluss minimiert, versteckt und natürlich jederzeit wieder aufgerufen werden können. Dies ist besonders nützlich, wenn sehr viele virtuelle Voice-Server zu verwalten sind und hilft unter Umständen den Überblick zu behalten.

Instanz / Statistiken

  • Statistiken werden vom System mit Hilfe des programmeigenen Cronjob-Systems erstellt, auf das weiter oben bereits kurz eingegangen wurde.
  • Die Statistikseite bietet detaillierte Informationen über die Auslastung der Voice-Server Instanzen sowie das Nutzungsverhalten der Clients, Traffic und den Verbrauch von Ressourcen.
  • Bei der Darstellung besteht die Möglichkeit zwischen verschiedenen Ansichten und Auswertungsformen zu wählen und darüber hinaus auch mehrere Werte miteinander zu vergleichen.
  • Für Instanzen mit einer sehr hohen Anzahl an Voice-Servers kann dieses Instrument ein mächtiges Werkzeug darstellen. So kann beispielsweise anhand der Statistik ausgewertet werden an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit die Anzahl der Clients am höchsten ist um im Umkehrschluss beispielsweise Wartungsarbeiten auf Zeiträume zu verlegen in denen das Nutzungsverhalten eher gering ist.

Virtuelle Voice-Server / Quick-Menü

  • Das Quick-Menü der virtuellen Voice-Server bildet den zentralen Knotenpunkt für einen schnellen Überblick und um auf alle Weiteren Features zuzugreifen.
  • Ab hier besteht jederzeit die Möglichkeit, entweder via Quick-Menü oder über die Navigation, auf alle Funktionen der Node zuzugreifen um beispielsweise Protokolle einzusehen oder Berechtigungsschlüssel (Token) zu erstellen, uvm.
  • Im Bereich der Snapshots bietet das TSI eine Art der Sicherungsmöglichkeit, die bei TeaSpeak sowie Teamspeak 3 Servern leider nicht standardmäßig implementiert wurde. Hier können sogenannte TSI-Sicherungspakete erstellt und aufspielt werden, die neben den bekannten Konfigurationsinhalten wie sie auch bei gewöhnlichen Snapshots enthalten sind, unter anderem auch alle Icons umfassen.
  • Ein weiteres Feature, das wir hier implementiert haben, ist die Möglichkeit mit nur wenigen Klicks ein eigenes Hostbanner hochzuladen und zu setzen. Dies und noch vieles mehr erwartet dich im sogenannten Quick-Menü der virtuellen Voice-Server.

Virtuelle Voice-Server / Interface & TS-Explorer

  • Das Herzstück aller Voice-Server bietet viel mehr Features als das wir sie hier alle aufzählen könnten, deshalb beschränken wir uns nachfolgend auf die wichtigsten Funktionen:
  • Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Channels.
  • Verschieben von Clients und Channels via Drag&Drop.
  • Versand und Empfang von Textnachrichten an/vom Voice-Server, Channel, Client (Chat-Funktion).
  • Editieren des jeweiligen Voice-Servers unter Verwendung aller gängigen Funktionen wie sie beispielsweise aus dem TS-Client bekannt sind.
  • Detaillierte Auflistung aller spezifischen Eigenschaften und Merkmale der jeweiligen Node.
  • Musik-Bots erstellen, löschen und steuern (Nur mit TeaSpeak Servern möglich)
  • Bearbeiten von Server- sowie Channelgruppen der aktuell anwesenden Clients.
  • Detaillierte Auflistung aller Informationen ausgewählter Clients.
  • Kicken/Bannen von Clients via Kontextmenü des TS-Explorers (Rechte Maustaste).
  • Einreichen von Beschwerden via Kontextmenü des TS-Explorers.
  • Festlegung individueller Stile für die Darstellung der Ordner, Clients, etc.
  • Und noch vieles mehr...

Virtuelle Voice-Server / Statistiken

  • Auch den virtuellen Voice-Servern haben wir eine statistische Auswertung spendiert. Analog zu den Statistiken der Instanzen, werden auch diese Daten mit Hilfe des Cronjob-Systems gesammelt und ausgewertet.
  • Wiederum besteht hier die Möglichkeit zwischen verschiedenen Darstellungen und Auswertungsformen zu wählen. Die Werte und Datentypen der Voice-Server unterscheiden sich von denen der übergeordneten Instanz insofern, dass diese wesentlich umfangreicher ausfallen und man so noch einen genaueren Einblick in das Geschehen der jeweiligen Node bekommt.

Folgende Features sind Optional und setzen eine kostenpflichtige Erweiterung der Lizenz voraus:
Im Gegensatz zur Grundlizenz fallen hier jedoch nur einmalig Kosten an.


Erweiterung / API-Schnittstelle

  • Mit Hilfe dieser Erweiterung hat man die Möglichkeit beliebig viele Zugänge zu schaffen, um auf spezielle Funktionen auch von außerhalb, wie z. B. einem Forum zuzugreifen, um dort einen einfach TS-Viewer einzublenden. Auch der Viewer des Live-Support Voice-Servers wurde auf dieser Webseite mit Hilfe der API-Schnittstelle realisiert.
  • Unterstützt werden hier momentan die wichtigsten Request-Methoden, wie das Abfragen von Informationen einer Instanz, das Hinzufügen von zusätzlichen Benutzern oder die Erstellung neuer virtueller Voice-Server, uvm.
  • Einen Umfang der aktuell möglichen Aktionen und Beispiele, wie man diese Schnittstelle nutzt erfahrt ihr hier, in der dazugehörigen Dokumentation. Natürlich wird der Funktionsumfang stets erweitert und optimiert.

Erweiterung / Simple Bot

  • Dieses Modul ermöglicht es unter anderem verschiedenste Regeln festzulegen und diese voll automatisiert durchzusetzen, wie beispielsweise das Verschieben von inaktiven Clients in einen bestimmten Channel (Auto-AFK).
  • Weiter nützlich sind auch die Möglichkeiten in Bezug auf Sanktionen, so können Clients die einen ungewünschten Nicknamen verwenden bspw. dazu aufgefordert werden diesen zu ändern und bei Nichtbeachtung vom Voice-Server verbannt werden.
  • Neben den bereits genannten Features bietet der Simple Bot auch die Option Clients im aktuellen Channel einzufrieren, auf bestimmte Zeit in einen Arrest zu verschieben oder anhand der Client-Version oder einer MyTeamspeak-ID zu entscheiden ob der Voice-Server überhaupt betreten werden darf.
  • Das Schützen von Server- oder Channelgruppen, sowie die Nutzung verschiedener Kommandozeilenparameter über ein Clientprogramm sind noch weitere Features die sich mit dieser Erweiterung realisieren lassen.

Erweiterung / Channelgruppen

  • Das Modul bietet im Grunde alle Funktionen die benötigt werden um eine anständige Verwaltung der Channelgruppen eines virtuellen Voice Servers zu realisieren. Eine praktische Übersichtsseite mit integrierter Suchfunktion in Echtzeit, wie sie bereits für die Serverliste vorgestellt wurde, ist auch hier Bestandteil um Ordnung ins Chaos zu bringen und besonders praktisch wenn sehr viele Gruppen bestehen.
  • Mit einem Klick auf die gewünschte Gruppe gelangt man in das jeweilige Berechtigungsmenü, um von dort aus beispielsweise verschiedenste Rechte hinzuzufügen, zu modifizieren, ein Gruppen-Icon festzulegen oder wieder zu entfernen. Unterstützt werden hierbei alle Berechtigungen der Instanz, die manuell jederzeit importiert sowie aktualisiert werden können.
  • Neben der Möglichkeit einer Massenzuweisung/-verarbeitung mehrerer Gruppen zur gleichen Zeit, können natürlich auch neue Channelgruppen erstellt und kopiert werden.

Erweiterung / Clients & Berechtigungen

  • Anders als man es vielleicht gewohnt ist, ist es ohne weiteres möglich auch einzelnen Clients des Voice-Servers eine Vielzahl der Instanz- Berechtigungen zu erteilen.
  • Auch hier erhält man im Vorfeld alle in der Datenbank hinterlegten Clients, übersichtlich aufgelistet und inklusive praktischer Suchfunktion.
  • Besonders praktisch ist unter anderem die Möglichkeit einen Client direkt aus der Liste heraus bearbeiten zu können (siehe Screenshot), so ist es beispielsweise möglich Server- sowie Channelgruppen zuzuweisen ohne dafür in das jeweilige Voice-Server Interface wechseln zu müssen. Auch das Versenden und Empfangen von Textnachrichten (Chat) ist möglich.
  • Die Ausführung von Aktionen, wie z. B. das Löschen aus der Datenbank, auf mehrere Clients zur selben Zeit ist selbstverständlich auch mit diesem Modul möglich.

Erweiterung / Dateitransfer

  • In erster Linie erhaltet ihr mit diesem Modul ein Instrument, das euch eine Dateiverwaltung ermöglicht wie man es in der Regel gewohnt ist.
  • Wie im Screenshot zu sehen, werden die Channels des jeweiligen Voice-Servers als Ordner auf der rechten Seite dargestellt. Mit einem Klick erhaltet ihr im rechten Fenster eine Liste der Dateien des jeweiligen Channels.
  • Die Dateien ansich können hier ganz bequem über ein Kontextmenü (rechte Maustaste) gelöscht oder heruntergeladen werden.
  • Screenshots oder verschiedene Bilddateien können ganz einfach mit nur einem Klick als Vorschau aufgerufen werden ohne diese auf den PC herunterladen zu müssen.
  • Ein Verschieben von Dateien ist bequem via Drag & Drop möglich und auch die Upload-Funktion lässt das hochladen mehrerer Dateien zur selben Zeit zu.
  • Des Weiteren ermöglicht euch dieses Modul das Entfernen sowie Hinzufügen und Herunterladen einzelner, mehrerer oder aller Icons des jeweiligen Voice-Servers

Erweiterung / Resellerverwaltung

  • Die Resellerverwaltung ist eine Erweiterung, die den kommerziellen Lizenzen vorbehalten ist. Besonders geeignet ist dieses Modul für Hosting-Unternehmen die Ihren Kunden die Möglichkeit geben möchten ganze Instanzen völlig autark zu managen.
  • Reseller sind spezielle Benutzerkonten, die wiederum anderen Benutzern einen Zugriff auf einen oder mehrere Voice-Server der ihnen zugewiesenen Instanz ermöglichen können.
  • Im Bereich der Ressourcen kann die Anzahl der maximal erstellbaren/verwaltbaren Voice-Server sowie Slots pro Voice-Server und zusätzliche Benutzer limitiert werden.
  • Neben der festen Zuweisung von Instanzen, kann Resellern die Möglichkeit eingeräumt werden auch eigene/private Instanzen zu verwalten.
  • Resellern kann bei Bedarf der Zugriff auf die Funktionen der API-Schnittstelle erteilt werden, uvm.

Erweiterung / Servergruppen

  • Analog zur Erweiterung für die Verwaltung von Channelgruppen verfügt auch dieses Modul über die bereits beschriebenen Funktionen der vorangegangenen Beschreibung, bezogen auf die Servergruppen eines virtuellen Voice-Servers.
  • Ergänzend zu vorhergehenden Beschreibungen ist zu erwähnen, dass unter anderem die Möglichkeit besteht, alle zugewiesenen Clients einer bestimmten Gruppe aufzulisten und sogenannte Massenbearbeitungen/-zuweisungen durchzuführen. So ist es beispielsweise möglich mehreren Clients zur selben Zeit ausgewählte Gruppen gleichzeitig zuzuweisen, was bei großen Strukturen viel Zeit ersparen kann.
  • Des Weiteren könnt ihr auch aus dem Menü der zugewiesenen Clients heraus eine Bearbeitung starten oder Textnachrichten versenden sowie empfangen (Chat), ohne dafür extra in das Interface des virtuellen Voice-Servers wechseln zu müssen.